Haushalt 2021 mit breiter Mehrheit beschlossen

Wegen der späten Kommunalwahl im Herbst stand die Beratung des Haushalts 2021 ausnahmsweise erst im frühen neuen Jahr an. Gestern war es dann soweit: Der Rat der Gemeinde Steinhagen hat den Haushalt für das Jahr 2021 beschlossen!

Trotz Corona: Viele Investitionen in die Zukunft

Dass auch die kommunalen Haushalte von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie betroffen sind ist nicht von der Hand zu weisen. Der gestern verabschiedete Haushalt weist dennoch eine Menge Investitionen in die Zukunft unserer Gemeinde aus. Das ist gut und notwendig, denn gerade jetzt gilt es vor allem in Bildung und Digitalisierung zu investieren. Und es ist machbar, weil die Gemeinde Steinhagen in den wirtschaftlich starken Vorjahren in die Ausgleichsrücklage einzahlen konnte.

Bildung, Digitalisierung, Brandschutz und mehr

Die größten Ausgabenbereiche der Gemeinde liegen klar im Bildungsbereich. Besonders für die Digitalisierung der Schulen und die entsprechende Ausstattung sind hohe Ausgaben zu verzeichnen. Neben dem Neubau der Grundschule Brockhagen steht in den nächsten Jahren auch die Erweiterung des Gymnasiums an. Der Bau der Cronsbachhalle wird von der Gemeinde finanziell unterstützt, was sich auch in diesem Jahr im Haushalt bemerkbar macht – mit Spannung verfolgen wir die Fortschritte an der Baustelle.
Auch in den Brandschutz wird kräftig investiert: Mit der Anschaffung eines geländegängigen Löschfahrzeugs wollen wir vorbereitet sein auf mögliche Waldbrände. Darüber hinaus haben die Fraktionen SPD, CDU Bündnis 90/Die Grünen und FDP gemeinsam eine Erklärung zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in der Freiwilligen Feuerwehr abgegeben.

Klimaschutz und freiwillige Leistungen

Die Gemeinde Steinhagen investiert in den Schutz des Klimas und der Umwelt. So enthält der Haushalt große Beträge für die Umrüstung auf LED-Beleuchtung. Es wird ein Gutachten in Auftrag gegeben, um zu überprüfen welche öffentlichen Gebäude sich für die Nutzung von Photovoltaikanlagen anbieten und das Klimaschutzkonzept wird modernisiert. Daneben bietet die Gemeinde auch in Zukunft einige Förderprogramme im Bereich des Klimaschutzes an.
Diese, aber auch viele freiwillige Leistungen im sozialen Bereich und für Kinder- und Jugendliche sorgen für ein lebenswertes Steinhagen.


Mehr Personal in vielen Bereichen

Wie bereits hier berichtet, birgt der gestern ebenfalls verabschiedete Stellenplan einige neue Personalstellen. Die vielen Aufgaben im Ordnungswesen, im Bereich IT und Digitalisierung, oder im Rahmen des Projekts „Dritte Orte“ fordern das entsprechende Personal. Mit einer neuen halben Stelle für die Wirtschaftsförderung setzen wir in Steinhagen neue Akzente in diesem Bereich. Besonders für die Zeit in und nach der Pandemie bedarf es einer starken Wirtschaftsförderung, damit der Standort Steinhagen mit dem Potenzial eines neuen Gewerbegebets Detert für Unternehmen attraktiv bleibt. Nur mit einer starken Wirtschaft können wir uns auch in Zukunft die vielen Investitionen in die Zukunft und die freiwilligen Leistungen für ein lebenswertes Steinhagen leisten.

Haushalt mit breiter Mehrheit beschlossen

Der Haushalt wurde im Rahmen der gestrigen Ratssitzung mit breiter Mehrheit und zwei Gegenstimmen von der FDP sowie einer Enthaltung durch die AFD verabschiedet.
Der Stellenplan wurde einstimmig mit zwei Enthaltungen durch die FDP beschlossen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Scroll to Top